Tierpsychologie - mal anders

Unsere tierischen Gefährten sind keine Maschinen, die man nach unserem Willen abrichten und lenken kann, sondern denkende und fühlende Wesen. Eine plötzliche Veränderung im Verhalten oder auch eine länger bestehende Auffälligkeit hat immer einen Grund, den man als Mensch nur manchmal nicht erkennt / erkennen kann. Ein Tier, wenn es mit Menschen zusammenlebt, ist immer in das Familiensystem eingebunden und interagiert mit den anderen Mitgliedern. Deshalb ist es wichtig, den "Gesamtblick" zu haben und zu erkennen, wo das Tier dem Menschen etwas spiegelt, damit wir gemeinsam das jeweilige Thema bearbeiten können.


Was ist passiert?

Hat Dein Tier eine Attacke von Artgenossen oder einen Unfall erlebt?

Ist die Vergangenheit Deines Tieres unbekannt, weil es aus dem Tierschutz kommt oder einen häufigen Besitzerwechsel erdulden mußte?

Zeigt Dein Tier neuerdings Ängste, Aggression, Unsauberkeit, obwohl körperlich alles okay ist?


 

Eine Tierkommunikation bildet den Einstieg in die Verhaltens"korrektur", denn um etwas zu ändern, müssen wir erst einmal den Grund erfahren, warum etwas nicht rund läuft. Und wer sollte da besser Auskunft geben können als Dein Tier?!

Die Kontaktaufnahme erfolgt telepathisch, um die Befindlichkeit Deines Tieres zu erfragen / erspüren.



Eine Emotionale Stress-Ablösung hilft Deinem Tier, sein Verhalten ändern zu können und ein eventuell erlebtes Trauma zu verarbeiten. Wir arbeiten hierbei gemeinsam, denn es braucht einen menschlicher Mittler, eine sogenannte Surrogat-Person, um diesen in geistigen Bildern ablaufenden Prozess umzusetzen. Bei größerer Entfernung kann selbstverständlich eine Mittelsperson aus meinem Umfeld eingesetzt werden und Du bist über Zoom live dabei.

Eine 'ESA' zeigt in kürzester Zeit Wirkung und ist der schnellste Weg, um einem traumatisierten / verstörten Tier zu helfen.



Wenn es zwischen Deinem Tier und einem Menschen (also Dir oder einem anderen Mitbewohner) oder zwischen zwei Tieren Deines Haushaltes Probleme gibt, trägt eine Systemische Aufstellung zur Verdeutlichung und Klärung bei. Die menschlichen Stellvertreter können Auskunft geben über die Beweggründe bzw. Ursachen, durch die Positionierung der Stellvertreter ergeben sich Ansätze zur Lösung des Konfliktes.

Auch körperliche Beschwerden, für die keine medizinische Erklärung zu finden ist, können bei einer Aufstellung gedeutet werden.


Bild: www.Atelier-Neste-Westphal.de

 

Du findest hier -> ein paar Fallgeschichten zum besseren Verständnis.

 

Home